Anmelden |  Registrieren

[NB] CMLL: Showbericht "Domingos Arena México" (14.02.10)

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

15. Feb 2010, 15:53

Offline
 Betreff des Beitrags: [NB] CMLL: Showbericht "Domingos Arena México" (14.02.10)
BeitragVerfasst: 15. Feb 2010, 15:53 
Forum Admin
Benutzeravatar
Registriert: 02.2010
Beiträge: 45
Alter: 29
Geschlecht: männlich
 Profil  
CMLL Domingos Arena México
vom Sonntag, den 14. Februar 2010
Veranstaltungsort: La Arena México in México, Distrito Federal (Mexiko)

La Peste Negra [2] wurde in den vergangenen Monaten immer dann herangezogen, wenn es beim Consejo Mundial de la Lucha Libre galt, jüngeren Wrestler einen Push zu geben. Einer dieser jüngeren Wrestler war El Hijo del Fantasma. Das Peste-Negra-Mitglied, das man herausgesucht hatte, um gegen ihn zu fehden und ihm damit zusätzliches Standing zu verleihen, war Negro Casas. Für Casas hatte dies nach einigen Wochen der Rivalität nun den angenehmen Nebeneffekt, dass sich ihm beim neuesten "Domingos Arena México" die Chance bot, doppelter Champion zu werden.

Kampf um den Middleweight Title

Das Besondere an der Chance auf eine Doppelregentschaft für Casas war, dass er die Gelegenheit hatte, Champion zweier verschiedener Gewichtsklassen gleichzeitig zu werden. Seit dem März des vergangenen Jahres trägt er bereits den CMLL World Welterweight Title, und nun hatte er die Möglichkeit, den CMLL World Middleweight Title hinzuzugewinnen. El Hijo del Fantasma hatte den Gürtel im vergangenen Juli gewonnen, seitdem aber nur ein einziges Mal verteidigt. Diese Titelverteidigung fand kurz vor Weihnachten gegen Sangre Azteca statt, und jener Sangre Azteca war diesmal der Sekundant von Negro Casas. El Hijo del Fantasma wurde wiederum von El Sagrado zum Ring begleitet. Obwohl die beiden Gegner Teil von Stables sind, hatte man ihnen also nach dem Zufallsprinzip Unterstützer an die Seite gestellt, die eigentlich gar nichts mit ihnen zu tun haben. Im Endeffekt griffen die beiden Sekundanten aber auch gar nicht erst entscheidend in das Match ein.

Der erste Durchgang wurde nahezu vollständig vom Champion dominiert, und mehrfach fand sich Negro Casas in Submission Holds wieder, die ihm beinahe den Rückstand einbrachten. Nach mehreren dieser Aktionen rollte sich Negro Casas aus dem Ring und blickte mit einer Mischung aus Überraschung und Empörung zu seinem Gegner, da er es offenbar abermals für unredlich hielt, dass dieser sich überhaupt ernsthaft mit ihm messen wollte. Dann rollte sich Casas zurück in den Ring und ging selbst in die Offensive. Nach ein paar Kicks nahm er El Hijo del Fantasma in einen Hammerlock, doch sein Gegner konnte sich aus der Submission herauswinden. El Hijo del Fantasma setzte mit einem Lariat gegen seinen abermals überraschten Herausforderer nach, ließ einen Vertical Suplex folgen und coverte ihn. Dies reichte aus, um mit 1:0 in Führung zu gehen.

In der zweiten Runde ließ sich Casas gar nicht erst darauf ein, den Champion nochmal zum Zuge kommen zu lassen. Direkt zu Beginn des Durchganges stürzte er sich auf ihn und ließ mehrere Staffetten von Kicks auf ihn einregnen. Auch ein paar illegale Holds streute Negro Casas ein, so dass El Hijo del Fantasma nur noch damit beschäftigt war, Schmerzensschreie von sich zu geben - offensive Aktionen kamen nun nicht mehr von ihm. So kam es, dass Negro Casas mit einem Submission-Manöver den 1:1-Ausgleich herstellen konnte.

El Sagrado lief zu El Hijo del Fantasma und fächerte ihm mit einem Handtuch kühle Luft zu. Sangre Azteca ging zu ihm hin und nahm ihm das Handtuch weg, woraufhin ein Handgemenge zwischen den beiden Sekundanten ausbrach. Der Ringrichter ging dazwischen. Negro Casas nutzte die Ablenkung des Unparteiischen, um El Hijo del Fantasma eine Art Martinete zu verpassen. Damit erreichte er zwar nicht direkt den Sieg zu Beginn des allesentscheidenden dritten Durchganges, doch El Hijo del Fantasma wirkte fortan benommen. Zu allem Überfluss konzentrierte sich Negro Casas fortan in seinen Angriffen auf den Kopf seines Gegners. Nichtsdestotrotz schaffte es der Champion, mehrfach nochmal selbst das Heft in die Hand zu nehmen und Negro Casas an den Rand einer Niederlage zu bringen. So zum Beispiel mit dem German Suplex, der ihm in der Vergangenheit schon oft als Finisher dienlich war. Als er zu der Aktion ansetzte, sprang Negro Casas nach hinten, was den Sohn des Commissioners überraschte. Diesen Moment nutzte Negro Casas aus, um zur Casita anzusetzen. El Hijo del Fantasma wurde eingerollt und gepinnt - und verlor damit seinen Titel.

Negro Casas ist fortan also Titelträger in zwei verschiedenen Gewichtsklassen. El Hijo del Fantasma grinste ihn an und gab ihm zu verstehen, dass er akzeptieren würde, dass Casas diesmal der Schlauere von beiden war - aber eben nur dieses Mal. Dann gratulierte er dem neuen Champion. In den mexikanischen Medien wurde der Kampf für seine wrestlerische Qualität gelobt, obgleich man anmerkte, dass er nicht ansatzweise mit so viel Emotionalität wie der Titelkampf vom "Súper Viernes" aufzuwarten wusste.

Die übrigen Matches

Im Semi-Main Event des "Domingos Arena México" musste La Triada del Terror mal wieder jobben. Diesmal unterlagen die drei Rudos dem Team von Strong Man, Toscano und dem Maestro Lagunero Blue Panther. Für die Entscheidung sorgte - wie sollte es auch anders sein - Strong Man. Der kalifornische Bodybuilder stemmte El Averno zunächst mit einer Military Press nach oben und slammte ihn zu Boden, dann hob er ihn nochmals hoch, gab ihm mit einem Fallaway Slam den Rest und pinnte ihn.

Anders als die Triada del Terror durfte El Poder Méxica [2] mal wieder einen Sieg einfahren. Das Trio setzte sich gegen den erstaunlich weit unten auf der Card eingesetzten Máscara Dorada sowie gegen Metro und El Sagrado durch. Zwischen den beiden Sekundanten des Titelkampfes fiel die Entscheidung in dem Duell, denn Sangre Azteca zwang El Sagrado am Ende zur Aufgabe.

In einem Kampf der Damen-Division bekamen es Negro Casas' Ehefrau Dalis la Caribeña sowie Estrella Mágica und Marcela mit Raven Hiroka, Yesca und Zeuxis zu tun. Den Sieg holten sich hierbei die Técnicas. Zwar sah es im dritten und entscheidenden Durchgang zunächst recht gut für die Rudas aus, als Raven Hiroka gegen Marcela zu einem Submission Hold ansetzte, doch Marcela konterte die Aktion aus, verpasste der Japanerin einen Michinoku Driver und coverte sie erfolgreich.

Im Opener der Show setzten sich Camorra und Semental in drei Durchgängen gegen Súper Camaleón und Trueno durch. Die Entscheidung fiel dank eines Tornillos von Semental gegen Súper Camaléon und einer Art Cristo von Camorra gegen Trueno.

Ausblick

Die nächste Veranstaltung, die das Consejo Mundial de la Lucha Libre in der mexikanischen Hauptstadt inszenieren wird, wird der dieswöchige "Martes Arena México" werden. Am Dienstagabend wird es dann in der Kathedrale des mexikanischen Wrestlings zur Rückkehr von Los Renegados [2] nach ihrem erfolglosen Ausflug nach Japan kommen, außerdem wird ein Wrestler namens "Robin" debütieren.


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron

© phpBB® Forum Software • Theme foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker